BEAUTYLIZATION

2009

installation, performance

direct print on alu-dibond, magnetic

each 200 x 80 cm 

installation 200 x 620 cm  

 

BEAUTYLIZATION (400 questionnaires)

2009

installation

questionnaires on paper with handwriting and stamp design, framed

questionnaire each 29,7 x 21 cm 

installation approx. 300 x 700 cm  

 

BEAUTYLIZATION (survey results)

2009

prints on paper, framed

each 21 x 29,7 cm 

installation approx. 21 x 540 cm  

 

BEAUTYLIZATION 

2009

survey table, map of germany

BEAUTYLIZATION

 

de:

Beautylization - hinter diesem Titel steht eine konzeptionelle Arbeit, bei der ich mich mit der Frage nach idealisierter Schönheit und dem aktuellen Ideal in Bezug auf die Körperwahrnehmung beschäftigte. Die Idee zu dieser Arbeit entstand aus dem rein künstlerischen Reflex heraus, ein Ideal zu überprüfen, welches uns die Medien scheinbar vorgeben. So begab ich mich auf die Suche nach Schönheitsvorstellungen vom weiblichen Körper und führte dafür eine deutschlandweite Befragung anhand von Körperfotografien unterschiedlicher Frauen durch. Durch Zerlegung dieser Aktfotografien in

fünf Körperfragmente, Bauch (Taille und Hüfte), Beine, Brust, Becken und Kopf (mit Schultern), ergab sich ein großes Spektrum an unterschiedlichsten Möglichkeiten der Zusammenstellung. Diese einfache, aus einem Kinderspiel entliehene Herangehensweise, bot somit jedem Befragten die Möglichkeit, das ganz persönliche Ideal mit den Körperfragmenten zu erstellen. Durch die Zusammenfügung der einzelnen ausgewählten Körperteile entstanden durch meine Befragung, „Bilder individueller Schönheit“, die es auszuwerten galt. Es sind fotografierte Ergebnisse, welche ich vordergründig als eine Momentaufnahme sehe, eine Momentaufnahme des Schönheitsempfindens der Deutschen im Jahr 2009.

___

en:

Beautylization - behind this working title is a conceptual work in which I dealt with the question of idealized beauty and the current ideal in terms of body awareness. The idea for this work arose from the purely artistic reflection to review an ideal which is pretended by the media. So I went in search of beauty notions of female body and led it through a nationwide survey on the basis of body photographs of different women. By cutting these nude photographs in five body fragments, abdomen (waist and hip), legs, chest, pelvis and head (with shoulders), results a wide range of different possibilities of combination. This simple approach, borrowed from a children’s game, offered each respondent the opportunity to build there personal ideals out of the body fragments. The combination of the selected parts of the body produced “Images of individual beauty,” which were to be evaluated later out. There are photographed results which I see as a superficial snapshot, a snapshot of the German beauty perception in 2009.

  

BEAUTYLIZATION (Performance)

de:

Durch die zerschnittenen lebensgroßen Körperfotografien können während der Performance stetig neue Ideale unterschiedlicher Altersklassen, Geschlechter, Städte, Bildungsgrade etc. zusammengesetzt werden. Das Hängesystem funktioniert wie übergroße Magnettafeln. Die Körperteile sind magnetisch und können je nach Ergebnis ausgetauscht werden. 

© 2020 Anna Herrgott

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram